Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Newsletter "Berlin aktuell" 13/2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Beginn der parlamentarischen Sommerpause Ende Juni steht für mich zurzeit die Wahlkampfvorbereitung im Mittelpunkt. Aber auch bereits die zweite Diskussion mit den anderen Wahlkreisbewerbern hat diese Woche bei der IHK stattgefunden. Solche Termine sind gute Gelegenheiten, über Wahlprogramme und unterschiedliche Konzepte zu diskutieren. Über unser Wahlprogramm habe ich Sie schon im letzten Newsletter kurz unterrichtet. Zwischenzeitlich wurde auch die Werbelinie der CDU für den Bundestagswahlkampf vorgestellt. Auch wenn es ein paar kritische Stimmen gab, finde ich auch die Werbelinie gelungen. Sie steht sicherlich nicht für Marketing-Experimente, aber sie passt in diese Krisen-Zeit, in der die Politik gefordert ist, seriös und konkret ihre Arbeit zu machen und die aktuellen Herausforderungen zu meistern.

Die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Grünen ist zurzeit erschwert, weil Frau Baerbock ja mit anderen Dingen Schlagzeilen macht. Ich will nun weder ihr Buch (das ist nicht gelesen habe) bewerten noch die Art und Weise wie dieses Buch wohl zustandegekommen ist. Was mich aber sehr geärgert hat, ist der Umgang der Grünen mit kritischen Fragen zu dem Buch oder auch zu Übertreibungen in ihrem Lebenslauf bzw. zu ihrem Promotions-Stipendium. Plötzlich wurde aus der Kritik von Journalisten eine "rechte Kampagne", gesteuert von "CDU-Influencern", zudem wurde Kritik an der Kanzlerkandidatin schnell mal als frauenfeindlich abgestempelt. Mit der Kritikfähigkeit scheint es jedenfalls nicht so weit her zu sein. Als Ablenkungsversuche muss man es wohl bewerten, wenn dann einfach mal Armin Laschet vom Vize-Fraktionschef der Grünen für Hitzetote in Kanada verantwortlich gemacht wird oder andere Angriffe auf die CDU sehr unsachlich erfolgen. Die Grünen sollten die offenen Fragen klären und ansonsten zu einem fairen Wahlkampf zurückfinden, bei dem dann wirklich das Ringen um die besseren Inhalte im Mittelpunkt steht.

Um unsere Konzepte soll es auch bei meinem Wahlkampfauftakt gehen. Zu diesem möchte ich Sie schon jetzt sehr herzlich einladen. Am Montag, 26. Juli um 19:30 Uhr kommt dazu unser Fraktionsvorsitzender Ralph Brinkhaus ins Uferstüble nach Ludwigsburg-Hoheneck. Seit September 2018 ist er Fraktionsvorsitzender und damit einer der entscheidenden Politiker in der Großen Koalition. Mit ihm wollen wir hier in Ludwigsburg in den Wahlkampf starten und ich freue mich jetzt schon darauf, im Biergarten im Uferstüble endlich wieder eine Veranstaltung in Präsenz durchführen zu können. Auch zu weiteren Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen. Auf meiner Internetseite www.steffen-bilger.de werden alle Termine veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüßen

Steffen Bilger


Aktuelle Termine und öffentliche Veranstaltungen:

Mittwoch, 14. Juli, 12:30 Uhr: Feierlicher Abschluss des Brückenschlags der Filstalbrücke, Mühlhausen i. Täle

Mittwoch, 14. Juli, 14 Uhr: Vor Ort Termin „Albaufstieg“ – Besichtigung der Baustellenpunkte, Gruibingen

Donnerstag, 15. Juli: 16 Uhr: Spatenstich der Enzbrücke bei Besigheim

Freitag, 16. Juli, 11:30 Uhr: Vortrag beim 15. TruckSymposium 2021, Nürburgring

Freitag, 16. Juli, 19 Uhr: Kreisparteitag der CDU Esslingen, Naturtheater in Aichtal-Grötzingen

Samstag, 17. Juli, 13 Uhr: 80. Kreisparteitag der CDU Ludwigsburg, Gemeinschaftshalle Hemmingen

Mittwoch, 21. Juli, 19 Uhr: Podiumsdiskussion von Selbstbestimmt Leben e.V., Scala Ludwigsburg

Donnerstag, 22. Juli, 19.30 Uhr: Stammtisch der CDU Vaihingen, Seemühle


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.


Wahlkreisbüro: Steffen Bilger MdB • Uhlandstraße 21 • 71638 Ludwigsburg
Telefon 07141 9133980 • Telefax 07141 9133982 • steffen.bilger@wk.bundestag.de


Berliner Büro: Steffen Bilger MdB • Platz der Republik 1 • 11011 Berlin
Telefon 030 22772390 • Telefax 030 22776353 • steffen.bilger@bundestag.de

Homepage| Impressum